VON FISCHHOHL ZU FISCH


DIE FAKTEN

Ende 1993

René Fisch und Felix Hohl gründen fischhohl.


März 1994

Der Schriftsteller Martin Suter überlässt fischhohl zwei Texte.


Juli 1994

fischhohl gewinnt einen Förderungspreis der Kantone beider Basel.


November 1994

Fisch und Hohl unterzeichnen bei der Zürcher Plattenfirma TUDOR.


1. Dezember 1994 (Welt Aids Tag)

Die Single „I dene Schtrasse da“ erscheint in einer limitierten Auflage  (der Gewinn (über 70 Tausend )geht an die Aidshilfe Basel).


8. Dezember 1994

Das Debut-Album „La Mamma“ erscheint und erntet euphorische Kritiken.


Januar 1995

Die Sendung „Kulturzeit“ von SFDRS bringt einen Beitrag über fischhohl.


Juni 1995

fischhohl steuert das Kinderlied „Guet Nacht“ zur ersten Ohrewürm-CD bei.


Dezember 1995

fischhohl schreibt einen Song für die CD „Stop Aids Songs“.


Dezember 1995

fischhohl tritt mit dem Zürcher Schwulen-Chor „schmatz“ auf.


Anfang 1996

fischhohl verschwindet aufgrund mangelnden Publikumserfolges in der Versenkung.


Sommer 2000

fischhohl ist mit dem Song „s Ungnaui Heihweh“ auf der CD-Compilation „Swiss Kult Hits I“ vertreten.


Dezember 2001

fischhohl unternimmt einen Comebackversuch, der scheitert.


Januar 2002

Felix Hohl verlässt die Band.


Sommer 2009

René Fisch gründet mit eine neue Band, die er FISCH nennt.


Mai 2012

Fisch nimmt das Album „Basel“ auf.


Juni 2013

Fisch spielt im Parterre.


René Fisch


René Fisch

Feierabendstrasse 53
4051 Basel

 

Tel.: +41(0) 078 654 09 56

 

 

rene.fisch@gmx.ch

TUDOR RECORDING AG


TUDOR RECORDING AG

Badenerstrasse 75
CH-8004 Zürich

 

Tel.: +41(0) 44 405 26 46

Fax: +41(0) 44 405 26 40

 

info@tudor.ch